Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.

Anhang

Bilanz und GuV

Aufstellung des Anteilsbesitzes (Stand: 31. Dezember 2017)

Aufstellung des Anteilsbesitzes (Stand: 31. Dezember 2017)

Aufstellung des Anteilsbesitzes (Stand: 31. Dezember 2017):

Name und Sitz der Gesellschaft direkter Anteil am Kapital indirekter Anteil am Kapital Eigenkapital Ergebnis 2017
% % T€ T€
R-KOM Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG, Regensburg 55,30 6.926 1.314
R-KOM Regensburger Telekommunikationsverwaltungsgesellschaft mbH,
Regensburg 55,30 128 4
REGAS GmbH & Co KG, Regensburg 50,00 8.342 234
REGAS Verwaltungs-GmbH, Regensburg 50,00 100 2
RENION Erneuerbare Energien GmbH & Co KG,
Regensburg 100,00 19 - 16
RENION Erneuerbare Energien Verwaltungs-GmbH,
Regensburg 100,00 41 2
Regensburg Netz GmbH, Regensburg 1) 100,00 100 - 2.826
Stadtwerke Weimar Beteiligungs-GmbH, Weimar 2) 25,00 7.563 3.417
Windpark Hohenstein GmbH & Co. KG, Regensburg 100,00 4.678 360
Windpark Lindenhardt GmbH & Co. KG, Regensburg 70,00 7.149 171
Windpark Lindenhardt Verwaltungs-GmbH, Regensburg 70,00 27 1
G-FIT Gesellschaft für innovative Telekommunikationsdienste mbH & Co. KG, Regensburg 3) 25,00 1.410 70

 

1) Mit dieser Gesellschaft besteht ein Gewinnabführungsvertrag; Ergebnis vor Verlustübernahme.

2) Eigenkapital zum 31.12.2016 und Ergebnis 2016 (vor Ausgleichszahlung an die REWAG REGENSBURGER ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG AG & CO KG und vor Gewinnabführung an einen weiteren Gesellschafter).

3) Eigenkapital zum 31.12.2016 und Ergebnis 2016.

2 Vorräte

2 Vorräte

Stand 31.12. 2017 2016
T€ T€
Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 3.454 2.966
Unfertige Leistungen 251 204
Waren 97 92
Vorräte gesamt 3.802 3.262

3 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

3 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Stand 31.12. 20172016
T€T€
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 133.377 121.395
abzüglich erhaltene Anzahlungen für Energie- und Wasserlieferungen - 91.123 - 84.490
42.254 36.905
Forderungen gegen verbundene Unternehmen 3.929 2.275
Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 57 183
sonstige Vermögensgegenstände 3.558 7.052
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände gesamt 49.798 46.415

 

Die in den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen enthaltenen noch nicht abgerechneten (Abgrenzung zum Bilanzstichtag) Energie- und Wasserlieferungen betragen 121.477 T€ (Vorjahr: 111.347 T€).

Die Forderungen gegen verbundene Unternehmen (vor Aufrechnung mit Verbindlichkeiten) betragen 3.932 T€ (Vorjahr: 5.156 T€) und beinhalten kurzfristig gewährte Kassenkredite (2.300 T€; Vorjahr: 400 T€). Des Weiteren handelt es sich wie im Vorjahr vor allem um Lieferungen und Leistungen. Die aufgerechneten Verbindlichkeiten des Vorjahres betrafen größtenteils die Regensburg Netz GmbH; sie entfielen auf Netzentgelte (1.976 T€) und daneben im Wesentlichen auf die Verlustübernahme und auf Lieferungen. In den Forderungen gegen verbundene Unternehmen (nach Aufrechnung mit Verbindlichkeiten) sind Forderungen gegen einen Kommanditisten von 613 T€ (Vorjahr: 448 T€) sowie Forderungen gegen die Komplementärin von 163 T€ (Vorjahr: - T€) enthalten.

Die Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht, betreffen vollumfänglich einen Kommanditisten (Vorjahr: 125 T€). Es handelt sich nahezu ausschließlich um Erstattungsansprüche aus weiterverrechneten Steuern (Vorjahr: Lieferungen und Leistungen, Erstattungsansprüche aus weiterverrechneten Steuern sowie Überzahlungen für Energiebezüge). 

In den sonstigen Vermögensgegenständen sind Erstattungsansprüche aus Gewerbesteuer von 153 T€ (Vorjahr: - T€) und aus Energiesteuern von 394 T€ (Vorjahr: 390 T€) ausgewiesen. 

In den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ist ein Betrag von 618 T€ (Vorjahr: 682 T€) mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr enthalten. Die Restlaufzeiten der übrigen Forderungen sowie der sonstigen Vermögensgegenstände betragen wie im Vorjahr weniger als ein Jahr.

4 Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten

4 Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten

In dieser Position ist eine Festgeldanlage bei einem deutschen Versicherungskonzern von 1.001 T€ (Vorjahr: - T€) enthalten

5 Rechnungsabgrenzungsposten

5 Rechnungsabgrenzungsposten

Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten enthält ein Disagio in Höhe von 11 T€ (Vorjahr: 20 T€).

6 Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung

6 Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung

Der Ansatz der Altersteilzeitverpflichtungen entspricht den versicherungsmathematischen Berechnungen. Der Erfüllungsbetrag für die Altersteilzeitverpflichtungen zum 31.12.2017 beträgt 703 T€. Dem steht ein zu verrechnendes Vermögen (Festgeldanlage bei einem Kreditinstitut) mit einem beizulegenden Wert (entspricht den Anschaffungskosten) von 805 T€ gegenüber. Im Vorjahr ergab sich ein Passivüberhang; wir verweisen auf die Erläuterungen der Rückstellungen.

7 Eigenkapital

7 Eigenkapital

Stand 31.12. 2017 2016
T€ T€
Komplementärkapital - -
Kommanditkapital
- Festkapital 28.857 28.857
- Reservekapital 51.143 51.143
- Ausgleichskapital 7.119 7.119
87.119 87.119
Jahresüberschuss 23.242 23.041
Eigenkapital gesamt 110.361 110.160

 

Der Jahresüberschuss des Geschäftsjahres 2016 wurde in voller Höhe an die Kommanditisten ausgeschüttet. 

Der Ausweis des Jahresergebnisses erfolgt  gemäß § 264c HGB gesondert, da der Jahresabschluss vor Gewinnverwendung aufgestellt wird.

8 Rückstellungen

8 Rückstellungen

Stand 31.12. 2017 2016
T€ T€
Rückstellungen für Pensionen 4.715 4.775
Steuerrückstellungen 3.388 3.574
sonstige Rückstellungen 40.593 37.122
Rückstellungen gesamt 48.696 45.471

 


Der Ansatz der Pensionsrückstellungen entspricht den versicherungsmathematischen Berechnungen. Zum 31.12.2017 ergibt sich ein Unterschiedsbetrag nach § 253 Abs. 6 HGB (durchschnittlicher Marktzinssatz aus den vergangenen sieben bzw. zehn Geschäftsjahren) von 402 T€ (Vorjahr: 353 T€).
Die sonstigen Rückstellungen setzen sich wie folgt zusammen:
 

Stand 31.12. 2017 2016
T€ T€
Sanierungs- und Entsorgungsmaßnahmen 13.795 13.917
unterlassene Instandhaltung 3.450 3.718
Personalkosten 3.904 3.973
Preisrisiken 449 1.279
ausstehende Rechnungen 7.565 2.953
Konzessionsabgaben 597 3.048
Prozessrisiken 72 1.448
Jahresabrechnung 3.579 3.554
Insolvenzanfechtungsrisiken 1.200 -
EEG-Abrechnung 1.782 -
Sonstiges 4.200 3.232
sonstige Rückstellungen gesamt 40.593 37.122

 

Die Rückstellungen für unterlassene Instandhaltung wurden vor dem 01.01.2010 gebildet und werden gemäß Art. 67 Abs. 3 EGHGB weitergeführt. 

Der Ansatz der in den Personalkosten enthaltenen Altersteilzeitverpflichtungen entspricht den versicherungsmathematischen Berechnungen. Der Erfüllungsbetrag für die Altersteilzeitverpflichtungen betrug im Vorjahr 1.060 T€. Dem stand ein zu verrechnendes Vermögen (Festgeldanlage bei einem Kreditinstitut) mit einem beizulegenden Wert (entspricht den Anschaffungskosten) von 805 T€ gegenüber. Im Berichtsjahr ergibt sich ein Aktivüberhang; wir verweisen auf die Erläuterungen zum aktiven Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung.

Die Rückstellungen für ausstehende Rechnungen enthalten insbesondere noch nicht abgerechnete Energiebezüge von 3.567 T€ (Vorjahr: 972 T€) sowie noch nicht abgerechnete Netznutzungen von 2.218 T€ (Vorjahr: 464 T€).

9 Verbindlichkeiten

9 Verbindlichkeiten

Stand 31.12. Restlaufzeit bis 1 Jahr Restlaufzeit mehr als 1 Jahr 2017 2016
T€ T€ T€ T€
T€ T€ T€ T€
Anleihen 750 12.750 13.500 14.250
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 9.695 32.286 41.981 28.232
erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen 1.499 - 1.499 1.170
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 21.871 - 21.871 22.158
Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 1.745 900 2.645 110
Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 157 - 157 -
Verbindlichkeiten gegenüber der Stadt Regensburg 124 - 124 202
sonstige Verbindlichkeiten 13.611 - 13.611 12.576
(davon aus Steuern) (12.316) (-) (12.316) (11.328)
Verbindlichkeiten gesamt 49.452 45.936 95.388 78.698

 


In den Anleihen und in den Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten ist ein Betrag von 9.750 T€ bzw. 15.486 T€ mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren enthalten. 

Die Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen (vor Aufrechnung mit Forderungen) betragen 5.233 T€ (Vorjahr: 166 T€) und enthalten im Berichtsjahr vor allem Netznutzungen (3.840 T€) sowie ein Darlehen (1.000 T€). Im Vorjahr handelte es sich ausschließlich um Kostenerstattungen. Die aufgerechneten Forderungen von 2.588 T€ betreffen größtenteils Lieferungen und Leistungen. In den Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen ist ein Betrag von 500 T€ mit einer Restlaufzeit von mehr als fünf Jahren enthalten. Innerhalb dieser Position sind (nach Aufrechnung mit Forderungen) Verbindlichkeiten gegenüber der Komplementärin von 1.000 T€ (Vorjahr: 110 T€) ausgewiesen.

Die Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht, resultieren fast ausschließlich aus Lieferungen. Die aufgerechneten Forderungen von 79 T€ betreffen Energielieferungen.

Gegenüber der Stadt Regensburg betragen die Verbindlichkeiten (vor Aufrechnung mit Forderungen) 423 T€ (Vorjahr: 466 T€). Es handelt sich wie im Vorjahr größtenteils um die für die Stadt Regensburg eingeforderten und an diese abzuführenden Entwässerungsgebühren. Die aufgerechneten Forderungen entfallen unverändert zum Vorjahr hauptsächlich auf Lieferungen und Leistungen. 

Die Anleihen und die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten des Vorjahres enthielten 13.500 T€ bzw. 24.964 T€ mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr (davon Restlaufzeit über fünf Jahre: 10.500 T€ bzw. 12.487 T€). Die Restlaufzeiten der übrigen Verbindlichkeiten des Vorjahres betrugen weniger als ein Jahr.

10 Umsatzerlöse

10 Umsatzerlöse

01.01. - 31.12. 2017 2016
  T€ T€
Stromversorgung 259.594 238.434
abzüglich Stromsteuer - 23.962 - 22.362
235.632 216.072
Gasversorgung 92.116 92.877
abzüglich Erdgassteuer - 11.810 - 10.577
80.306 82.300
energienahe Dienstleistungen 17.365 15.807
Wasserversorgung 19.508 19.552
sonstige Geschäftsbereiche 8.620 7.952
Umsatzerlöse gesamt 361.431 341.683

11 Materialaufwand

11 Materialaufwand

01.01. - 31.12. 2017 2016
T€ T€
Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für bezogene Waren 262.563 245.051
Aufwendungen für bezogene Leistungen 13.707 12.164
Materialaufwand gesamt 276.270 257.215

12 Personalaufwand

12 Personalaufwand

01.01. - 31.12. 2017 2016
T€ T€
Löhne und Gehälter 24.749 23.268
soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung 6.844 6.197
(davon für Altersversorgung) (2.002) (1.735)
Personalaufwand gesamt 31.593 29.465

13 Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens u. Sachanlagen

13 Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens u. Sachanlagen

In den Abschreibungen auf Sachanlagen waren in der Vorperiode außerplanmäßige Abschreibungen von 431 T€ enthalten.

14 Finanzergebnis

14 Finanzergebnis

01.01. - 31.12. 2017 2016
T€ T€
Erträge aus Beteiligungen 1.974 1.187
(davon aus verbundenen Unternehmen) (1.352) (570)
Erträge aus Ausleihungen des Finanzanlagevermögens 2 2
sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 26 67
(davon aus verbundenen Unternehmen) (12) (15)
Abschreibungen auf Finanzanlagen - - 89
Aufwendungen aus Verlustübernahme - 2.826 - 3.005
Zinsen und ähnliche Aufwendungen - 1.612 - 1.664
(davon an verbundene Unternehmen) (- 209) (- 204)
Finanzergebnis gesamt - 2.436 - 3.502

 

Die Abschreibungen auf Finanzanlagen betrafen im Vorjahr eine Beteiligung an einem verbundenen Unternehmen. Diese wurde aufgrund einer voraussichtlich dauernden Wertminderung auf ihren beizulegenden Wert abgeschrieben.

Die Zinsaufwendungen enthalten Rückstellungsaufzinsungen von 287 T€ (Vorjahr: 332 T€). In der Vorperiode war darin ein saldierter Ertrag aus mit Altersteilzeitverpflichtungen zu verrechnenden Vermögensgegenständen von 232,13 € enthalten.